Der mathematische Turm

Von der Ritterakademie, die Maria Theresia 1744 im Stift Kremsmünster gegründet hatte, steht heute noch als eindrucksvolles Wahrzeichen der katholischen Aufklärung  der „mathematische Turm„. Dieses Gebäude bildet zusammen mit seinen naturwissenschaftlichen Sammlungen und der Sternwarte im Dachgeschoß ein Denkmal für den weltoffenen Geist des achtzehnten Jahrhunderts. Hier ist noch immer die katholische Welt im ursprünglichen Wortsinn als einer allumfassenden Geistigkeit zu erahnen. Augenscheinlich war qualitätvolle  naturwissenschaftliche Bildung für einen katholischen Adeligen der theresianischen Epoche eine Selbstverständlichkeit. Die katholische Erziehung ist dem Ideal des Gleichgewichts zwischen dieser und jener Welt (und in gewisser Weise auch dem „Nexialismus“) kaum je näher gekommen.

Advertisements