Symbole

Die Freiheitsstatue in New York, ein Geschenk Frankreichs, trägt bekanntlich in ihrer rechten Hand die Fackel der Vernunft, das Licht der Aufklärung. Der hellsichtige Franz Kafka hatte es aber  in seinem Roman Amerika anders gesehen:

Als der sechzehnjährige Karl Roßmann, der von seinen armen Eltern nach Amerika geschickt worden war, weil ihn ein Dienstmädchen verführt und ein Kind von ihm bekommen hatte, in dem schon langsam gewordenen Schiff in den Hafen von New York einfuhr, erblickt er die schon längst beobachtete Statue der Freiheitsgöttin wie in einem plötzlich stärker gewordenen Sonnenlicht. Ihr Arm mit dem Schwert ragte wie neuerdings empor, und um ihre Gestalt wehten die freien Lüfte.

Auch mancher Bürger der USA kann sich wohl mit dem Symbol des Schwertes an Stelle der Fackel identifizieren.

Advertisements